Wie integrieren Sie ein Nachhaltigkeitsbudget mit begrenzten Ressourcen?

Wie man im Jahr 2024 einen Nachhaltigkeitsbudget erstellt

🛠️ Cette page est en cours de traduction en Français.
🛠️ Diese Seite wird derzeit ins Deutsche übersetzt.
Wie können Unternehmen mit begrenzten Ressourcen Budgets für Nachhaltigkeit zuweisen?

Aufgrund des Drucks auf Ressourcen, Zeit und Budget können einige Unternehmen Schwierigkeiten haben, Stakeholder davon zu überzeugen, dass die Zuweisung von Budgets für Nachhaltigkeit ein Muss ist und kein Nice-to-have. Führungskräfte der C-Suite, die selbst begrenzte Ressourcen für Nachhaltigkeit bereitstellen und verstehen, wie man ein Nachhaltigkeitsbudget effektiv strukturiert, werden das enorme Potenzial einer nachhaltigen Transformation erkennen können. 

Als solches sollte diese Ressource von Chief Financial Officers (CFOs), Chief Sustainability Officers (CSOs) und auch von weiteren Interessengruppen in Unternehmen sorgfältig geprüft werden. Dabei werden diejenigen, die bei nachhaltigen Investitionen die Führung übernehmen, erkennen, warum und wie Anstrengungen im Bereich grünes Budgeting Vorrang haben müssen, während Unternehmen weltweit eine nachhaltige Transformation durchlaufen.

Was ist ein Nachhaltigkeitsbudget und warum ist es so wichtig? 

Während es für eine nachhaltige Entwicklung erforderlich ist, einen organisationsweiten Ansatz zu verfolgen, der von auf Nachhaltigkeit ausgerichteten Führungskräften geleitet wird, ist die proaktive Entwicklung und Integration eines Nachhaltigkeitsbudgets ein entscheidender Schritt auf dem Weg zur Dekarbonisierung. Die Budgetierung für Nachhaltigkeit beinhaltet die Zuweisung von Unternehmensressourcen für Aktivitäten, die die Fähigkeit eines Unternehmens verbessern, das Zusammenspiel von ökologischen, sozialen und wirtschaftlichen Faktoren zu bewältigen oder zu erhalten. Die Investition in die Nachhaltigkeit Ihres Unternehmens verbessert gleichzeitig dieESG-Leistung von Unternehmen, was ein zunehmend wichtiges Kriterienset ist, das verwendet wird, um dieumweltbezogenen, sozialen und unternehmerischen Governance-Auswirkungen eines Unternehmens zu bewerten. 

In Übereinstimmung damit ermöglicht es Unternehmen, sich auf Nachhaltigkeit im Rahmen des Budgets zu konzentrieren, indem sie Ressourcen strategisch zuweisen. Dadurch können sie eine widerstandsfähigere Lieferkette entwickeln, sicherstellen, dass sie den relevanten Vorschriften entsprechen und den zunehmend "grünen" Anforderungen der Stakeholder gerecht werden. Laut der Universität Oxford berücksichtigen mittlerweile mehr als 80% der Hauptinvestoren "ESG" und Nachhaltigkeit in ihren Entscheidungsprozessen. Gleichzeitig zeigen Untersuchungen, dass 57% der Unternehmen planen, mehr Budget, Zeit und Personal für Nachhaltigkeit bereitzustellen. Unternehmen, die Dekarbonisierung betreiben, verzeichnen einen Umsatzanstieg von 20%. In der Tat können CFOs und CEOs, die in Zusammenarbeit mit Nachhaltigkeitsführern wie CSOs ein Budget für Nachhaltigkeit bereitstellen, nicht nur die Unternehmensumsätze verteidigen, sondern auch die Gewinne steigern, da Unternehmen einen Wettbewerbsvorteil erlangen.

Wie überzeugt man die Führungsebene, Budgets für Nachhaltigkeit bereitzustellen?

Um die Geschäftsleitung davon zu überzeugen, Ressourcen für ein Nachhaltigkeitsprogramm bereitzustellen, kann man einer Reihe von Schritten folgen, um den Fall für Nachhaltigkeit innerhalb einer Organisation aufzubauen. 

  1. Zeigen Sie die geschäftlichen Vorteile auf: Nachhaltigkeitsinitiativen können einem Unternehmen eine Vielzahl von Vorteilen bringen, darunter Kosteneinsparungen, erhöhte Effizienz, verbessertes Markenimage und Zugang zu neuen Märkten. Die Recherche und Präsentation von Fakten und Fallstudien, die den positiven Einfluss von Nachhaltigkeitsinitiativen auf andere Unternehmen in einer bestimmten Branche zeigen, kann veranschaulichen, wie sich Peer-Unternehmen mit dem Thema auseinandersetzen. Zum Beispiel hat ein McKinsey-Bericht festgestellt, dass Unternehmen, die Nachhaltigkeit in ihren Budgets berücksichtigen, durch die Reduzierung von Ressourcenkosten eine Verbesserung des Betriebsergebnisses um 60% erzielen können. 
  2. Die Risiken des Nichthandelns aufzeigen: Die Erklärung der Risiken und potenziellen Kosten, die mit der Nichtumsetzung eines Nachhaltigkeitsprogramms einhergehen, wie beispielsweise regulatorische Geldstrafen, Reputationsschäden und der Verlust von Marktanteilen, hilft der Führungsebene zu verstehen, dass Investitionen in Nachhaltigkeit heutzutage eine immer häufiger praktizierte Geschäftspraxis sind. Wenn beispielsweise keine Maßnahmen im Bereich Nachhaltigkeit ergriffen werden, führt dies zu einer Erhöhung der externen Kosten - wie beispielsweise CO₂-Steuern, wobei der CO₂-Preis von 10,53 € pro metrischer Tonne im Jahr 2018 auf über 100 € im März 2023 steigen wird.
  3. Klein anfangen: Schlagen Sie ein Pilotprogramm oder eine Initiative im kleinen Maßstab vor, um den Nachweis des Konzepts zu erbringen und die potenziellen Vorteile zu demonstrieren. Dies kann dazu beitragen, Schwung aufzubauen und Unterstützung für größere Nachhaltigkeitsinitiativen in der Zukunft zu gewinnen.
  4. Stakeholder einbinden: Die Einbindung von Stakeholdern aus verschiedenen Abteilungen, einschließlich Finanzen, Marketing und Betrieb, ist ein wichtiger Schritt, um Zustimmung und Unterstützung zu gewinnen. Es ist unerlässlich, ein interdisziplinäres Team zu haben, um sicherzustellen, dass das Nachhaltigkeitsprogramm mit den strategischen Zielen und Zielsetzungen des Unternehmens übereinstimmt.
  5. Setzen Sie messbare Ziele: Die Festlegung klarer und messbarer Ziele für das Nachhaltigkeitsprogramm, wie z.B. die Reduzierung von Abfall, die Verringerung von Kohlenstoffemissionen oder die Steigerung des Einsatzes erneuerbarer Energien, ist entscheidend, um Beweise für die Auswirkungen des Programms zu sammeln, den Fortschritt zu verfolgen und Ergebnisse zu teilen, um Schwung und Unterstützung für das Programm aufzubauen.
  6. Seien Sie bereit, einen Geschäftsfall zu erstellen: Die Erstellung eines klaren und überzeugenden Geschäftsfalls für das Nachhaltigkeitsprogramm sollte einen detaillierten Budgetplan, erwartete Investitionsrenditen und einen Zeitplan für die Umsetzung umfassen. Wenn gezeigt wird, dass das Nachhaltigkeitsprogramm profitabel sein kann und langfristige Vorteile für das Unternehmen bietet, steigen die Chancen, Unterstützung von der Unternehmensführung zu erhalten.

Wenn ein begrenztes Budget vorhanden ist, wo sollten Ressourcen zugewiesen werden? 

Die Priorisierung eines begrenzten Budgets zur Entwicklung eines Nachhaltigkeitsteams oder einer -strategie erfordert einen strategischen und systematischen Ansatz. Einige Schritte, die ein Unternehmen befolgen kann, um die richtigen Maßnahmen bei begrenztem Budget zu priorisieren:

Identifizieren Sie Ihre Nachhaltigkeitsziele.

Dies erfordert die Festlegung der Nachhaltigkeitsziele, die ein Unternehmen erreichen möchte, und wie ein Nachhaltigkeitsteam oder eine -strategie dabei helfen kann, diese Ziele zu erreichen. Dies wiederum hilft dabei, den Umfang und die Prioritäten eines Nachhaltigkeitsprogramms zu definieren.

Bewerten Sie die Kosten-Nutzen-Abwägung eines Nachhaltigkeitsteams oder einer -strategie.

Berücksichtigen Sie die potenziellen Auswirkungen eines Nachhaltigkeitsteams oder einer -strategie auf Geschäftsbetrieb, Kundenzufriedenheit und allgemeine Nachhaltigkeitsziele und fragen Sie, welche Ressourcen zur Erreichung des jeweiligen Ergebnisses bereitgestellt werden sollten.

Beginnen Sie klein mit einem Pilotprogramm, um allmählich Schwung aufzubauen.

Identifizieren Sie, was funktioniert und was nicht, und wie Ressourcen am effektivsten eingesetzt werden können, um die Zustimmung der Interessengruppen zu sichern. Darüber hinaus hilft die Festlegung von Kennzahlen zur Messung des Erfolgs eines Nachhaltigkeitsprogramms und zur regelmäßigen Bewertung des Fortschritts dabei, Anpassungen vorzunehmen, um sicherzustellen, dass Ziele effizient erreicht werden, die mit den Geschäftszielen und -zielen eines Unternehmens übereinstimmen.

Lizenz für Nachhaltigkeitssoftware.

Software kann das Nachhaltigkeitsteam auf dem Weg zur Messung, Reduzierung und Berichterstattung über die Auswirkungen der Organisation unterstützen und schulen. Die Software kann dabei helfen, den Weg vorzubereiten und darüber aufklären, welche Daten benötigt werden, wie man sie erhält und wie man diesen Prozess verbessern kann. Wenn alle Auswirkungsdaten an einem Ort über Abteilungen hinweg zusammengeführt werden, erleichtert dies die kontinuierliche Überwachung, Verfolgung und Berichterstattung, beispielsweise über die Treibhausgasemissionen der Organisation. Darüber hinaus kann der frühe Zugang zu Beispielen für Dekarbonisierung und Expertenunterstützung dem Team helfen, zu bestimmen, welche genauen Ressourcen auf dem Weg benötigt werden. Wie in einer Total-Cost-of-Ownership-Analyse von Hurwitz festgestellt wurde, kann die Vermeidung teurer manueller Datenerfassung, -eingabe und -analyse durch die Nutzung von SaaS erhebliche Kapitalkosten einsparen, das Risiko verringern und die Gesamtzuverlässigkeit des Nachhaltigkeitsbudgets eines Unterneh.

Da die Welt daran arbeitet, das Pariser Abkommen zu erfüllen, wird die Nachhaltigkeitsbudgetierung immer wichtiger. Dieser oben genannte Leitfaden kann als großartige Vorlage dienen, um Ihre Nachhaltigkeitsreise zu beginnen und ein Budget für Nachhaltigkeit zuzuweisen. Unternehmen, die proaktiv sind und von Anfang an in umfassende Dekarbonisierungstechnologien investieren, wie z.B. die Nachhaltigkeitsplattform von Plan A, werden letztendlich immense Verbesserungen in ihrer Kapitalrendite (ROI) durch Zeit- und Kohlenstoffeinsparungen realisieren.

Erfahren Sie, wie Sie Nachhaltigkeit effizient in Ihr Unternehmen implementieren können, und buchen Sie eine Demo mit Plan A.

Beginnen Sie jetzt Ihre Netto-Null-Reise
Buchen Sie ein Gespräch mit unseren Nachhaltigkeitsexpert:innen
Erstgespräch vereinbaren